Linkspartei wird aktiv gegen PKK-Verbot


Mal zur Abwechslung was erfreuliches aus der Linkspartei. Nachdem die Immunität der Bundestagsabgeordneten Nicole Golhke wegen dem zeigens einer PKK-Fahne bei einer Kobani-Solidemo in München aufgehoben wurde, scheint nun innerhalb der Partei Zivilcourage mehr und mehr in Mode zu kommen. Heute liess sich ein nicht unbedeutender Teil des Bundestagsfraktion im Bundestag (!) mit einer PKK-Fahne fotografieren. Auf der Reaktion der deutschen Behörden sind wir gespannt. Gut das im Vorfeld des 21.Jahrestages des PKK-Verbotes eine breite Kampagne gegen die Kriminalisierung der kurdischen Befreiungsbewegung immer mehr an Schwung gewinnt. Wir von ARAB und NaO beteiligen uns mit allen Kräften an einer solchen Kampagne. Am 29.November wird es eine Grossdemonstration gegen das PKK-Verbot in Frankfurt/Main geben und am 6.Dezember wird es eine der zentralen Forderungen bei den Protesten gegen die Inneministerkonferenz sein in Köln seim. Im Vorfeld werden auch in Berlin Aktionen und Verstanstaltungen geplant. Am Montag findet zum Beispiel im Mehringhof um 19 Uhr eine Mobi-Veranstaltung zur Demo in Frankfurt unter dem Motto „Das PKK-Verbot wird fallen“ statt. Organisiert von der Roten Hilfe, Azadi. e.v., Tatort Kurdistan und dem Kurdistan Solidaritätskomitee Berlin.

17.11. | Veranstaltung „Das PKK-Verbot wird fallen“
19 Uhr | Versammlungsraum Mehringhof | Gneisenaustrasse 2a

29.11. | Grossdemo gegen PKK-Verbot in Frankfurt/Main:
https://www.facebook.com/events/794940193898308/?fref=ts

06.12. | Proteste gegen die Innenministerkonferenz in Köln:
https://www.facebook.com/noimk.org?fref=ts