Linkspartei wird aktiv gegen PKK-Verbot


Mal zur Abwechslung was erfreuliches aus der Linkspartei. Nachdem die Immunität der Bundestagsabgeordneten Nicole Golhke wegen dem zeigens einer PKK-Fahne bei einer Kobani-Solidemo in München aufgehoben wurde, scheint nun innerhalb der Partei Zivilcourage mehr und mehr in Mode zu kommen. Heute liess sich ein nicht unbedeutender Teil des Bundestagsfraktion im Bundestag (!) mit einer PKK-Fahne fotografieren. Auf der Reaktion der deutschen Behörden sind wir gespannt. Gut das im Vorfeld des 21.Jahrestages des PKK-Verbotes eine breite Kampagne gegen die Kriminalisierung der kurdischen Befreiungsbewegung immer mehr an Schwung gewinnt. Wir von ARAB und NaO beteiligen uns mit allen Kräften an einer solchen Kampagne. Am 29.November wird es eine Grossdemonstration gegen das PKK-Verbot in Frankfurt/Main geben und am 6.Dezember wird es eine der zentralen Forderungen bei den Protesten gegen die Inneministerkonferenz sein in Köln seim. Im Vorfeld werden auch in Berlin Aktionen und Verstanstaltungen geplant. Am Montag findet zum Beispiel im Mehringhof um 19 Uhr eine Mobi-Veranstaltung zur Demo in Frankfurt unter dem Motto „Das PKK-Verbot wird fallen“ statt. Organisiert von der Roten Hilfe, Azadi. e.v., Tatort Kurdistan und dem Kurdistan Solidaritätskomitee Berlin.

17.11. | Veranstaltung „Das PKK-Verbot wird fallen“
19 Uhr | Versammlungsraum Mehringhof | Gneisenaustrasse 2a

29.11. | Grossdemo gegen PKK-Verbot in Frankfurt/Main:
https://www.facebook.com/events/794940193898308/?fref=ts

06.12. | Proteste gegen die Innenministerkonferenz in Köln:
https://www.facebook.com/noimk.org?fref=ts

1. Dankeschreiben der YPG


Dankschreiben des Generalkommandos der Volksverteidigungseinheiten aus Rojava für die Spendenkampagne „Waffen für die YPG/YPJ

Die Linke Bremen unterstützt „Waffen für Rojava“


DIE LINKE. Landesverband Bremen ruft per Beschluss des gestrigen Landesparteitages zur Unterstützung unserer Spendenkampagne „Waffen für Rojava“ auf!
WOW! Wir sind schwer beeindruckt und sagen im Namen unserer kurdischen Freunde herzlichen Dank!

Artikel im ND
Beschluss des Landesparteitages

Im verabschiedeten Beschluss heißt es:
»Die politischen Ursachen für das Erstarken des IS müssen politisch bekämpft werden. Das demokratische Experiment von #Rojava wird die nächsten Wochen und Monate aber nur überstehen, wenn die #YPG/#YPJ die Angriffe des hochgerüsteten IS militärisch zurückschlagen können.
Dazu brauchen die KämpferInnen außer den oben genannten politischen Schritten auch bessere Waffen. DIE LINKE #Bremen solidarisiert sich deshalb auch mit der Forderung nach Waffenlieferungen an die YPG/YPJ und ruft zu Spenden für die Kampagne „Waffen für Rojava“ sowie zur Teilnahme an Solidaritätsdemonstrationen auf.«

30.000 Euro wurden der #PYD bereits übergeben. Damit es noch deutlich mehr wird: helft mit, unsere Kampagne noch bekannter zu machen!
Teilt diesen Beitrag, ladet Eure Freunde auf unsere Seite ein, und schließt Euch wie der Bremer Landesverband der LINKEN gerne auch mit eigenen Aufrufen unserer spektrenübergreifenden Kampagne an!

Presserklärung „Waffen für Rojava“


Presserklärung der Kampagne „Waffen für Rojava“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

verschiedene linke Organisationen wie die Neue Antikapitalistische Organisation (NAO), die Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin (ARAB) und die Initiative Perspektive Kurdistan beginnen mit einer bundesweiten Geldsammlung „Solidarität mit Rojava – Waffen für die Volksverteidigungskräfte YPG/YPJ“.

Die kurdische Bevölkerung in Rojava und speziell in Kobane sieht sich mit einer Großoffensive der Truppen des IS konfrontiert. Die Weltöffentlichkeit sieht zwar mit Sympathie auf Rojava, konkrete Unterstützung für die kämpfenden Kurden gibt es aber nicht. Wir wollen nicht tatenlos zusehen und beginnen mit einer Spendensammlung, die ausdrücklich das Ziel hat, den Verteidigungskräften Geld zur Verfügung zu stellen um schweres Gerät zu erwerben. Während der kurzen Anlaufzeit wurden über die sozialen Netzwerke bereits über 12.000 Euro gesammelt!

Zu den Zielen und Hintergründen der Kampagne laden wir Sie zu einer Pressekonferenz ein.

Montag, 13. Oktober, um 11.00 Uhr im Mosaik, Oranienstr. 34, HH, 1. Etage, Berlin-Kreuzberg.

Anwesend werden sein Vertreter der NAO, ARAB, Perspektive Kurdistan und der Selbstverwaltung in Rojava.

Für Rückfragen: Michael Prütz 0172/916 98 00

Artikel von Yeni Özgür Politka auf Türkisch

Eskiden El Salvadorlu gerillalardı, şimdi YPG!

DAİŞ çetelerine karşı savaşan YPG‘nin silah alabilmesi için bağış kampanyası başlatan Alman solcular ve anti-faşist gruplar 6 günde 23 bin Euro para topladı. „YPG/YPJG‘e silah“ adıyla başlatılan aksiyonun esin kaynağı ise Almanya‘da El Salvadorlu gerillalar için 1980 yılında başlatılan ve 5 Milyon Mark‘ın toplandığı kampanya.

Kampanyanın adı „El Salvador‘a bir saat ücretini gönder“di. Almanya‘da sol örgütler, sendikalar ve hatta kiliseler dikta rejimine karşı mücadelen El Salvadorlu gerillaların silah alması için 1980′de bir kampanya başlatmışlardı. Kampanyanın ilk haftasında ilk 1 Milyon Mark toplanırken, ana fikir şuydu; barışın ve özgürlüğün korunması için El Salvadorlu devrimciler silahlanmalı.

Zira 3 Kasım 1980 günü „Tageszeitung“ gazetesine ilan veren çağrıcılar şöyle diyordu: „Halkın yaşaması için kazanması gerekiyor. Başka bir barış mümkün değil, yoksa aksi taktirde rejim yüz binlerce insanı katledecek.“ Yıllarca El Salvador için sayıları onbinleri bulan göstericilerin dayanışma eylemleri sürerken, 1992 yılına kadar süren silah kampanyasında 5 Milyon Mark‘a yakın bağış toplandı.

YILLAN SONRA YENİDEN SİLAH KAMPANYASI!

Tüm tartışma, karşı çıkmalara kulak tıkayan Alman solcular ve barışseverlerin barışın korunması için El Salvadorlu devrimcileri silahlandırmayı teşvik etmesiyle bir tabu kırılmıştı. Almanya‘daki barışseverler, anti militaristler, anti kapitalistler ve anti faşist gruplar yıllar sonra bu tabuyu bu kez Batı Kürdistan‘ın savunma gücü olan ve Kobanê‘de 25 gündür süren direnişleriyle dünyanın dikkatini çeken YPG/YPJ için kırıyor.

6 GÜNDE YPG‘YE 23 BİN EURO PARA YARDIMI

Yeni Anti Kapitalist Organizasyonu (NaO), Berlin Devrimci Anti Faşist Eylemi (ARab) ve Alman devrimcilerinin Kürdistan ile dayanışmacıyla kurdukları Kürdistan Perspektifi İnisiyatifi tarafından geçtiğimiz hafta YPG/YPJ‘nin silahlanmasına katkı sunmak amacıyla bir bağış kampanyası başlattılar. Kampanyanın ilk 6 gününde 23 bin Euro‘ya yakın bir paranın toplandığı öğrenildi.

„Ortadoğu‘ya örnek olacak olan Rojava‘daki özerk yönetimi askeri yollardan korumak için bu kampanyayı başlatıyoruz“ çağrısı yapan Alman devrimciler YPG ve YPJ‘nin önemine dikkat çekiyorlar. DAİŞ çetelerinin emperyalist güçler tarafından büyütüldüğüne dikkat çekilen çağrıda Kobanê‘deki direnişin sürmesi ve zafere ulaşması için YPG/YPJ‘nin daha güçlü silahlanması gerektiği belirtildi.

Kampanya organizatörleri toplanan paraların YPG‘ye ulaştırılması için PYD temsilcilerine vereceklerini bildirdiler.